Pigmente in der Zeit

Bis 1400

  • Smalte; rund, kristallin, hart, fest, Glas
  • Ocker, ca. 20 verschiedene Sorten
  • Umbra
  • Grünerde
  • Böhmische Erde
  • Zyprische Erde (Pompeijanischrot, gebrannt)
  • Malachit, Mineral, gebrochen, vermahlen.
  • Azurit, Mineral, gebrochen, vermahlen.
  • Lapis lazuli (Ultramarinblau; "über das Meer") Halbedelstein, zerstossen( Plinius schon erwähnt)
  • Schieferschwarz
  • Kalk
  • Kreide, Schwefelsaurer Kalk
  • Auripigment, Muschelpigment.
  • Zinnober
  • Knochenschwarz
  • Pflanzenfarben, zum Textilien Färben
  • Rebschwarz, Verkohlung, wird mit Kalk Blau.
  • Russschwarz, 2000 v. Chr. in China gekannt
  • Wurzelkrapp, Auspressung und auf Substrat gebunden.
  • Kermesfarbstoff, Laus, Kermeseiche.
  • Purpur, Schnecken, auf ein Substrat gebunden, wurde schon von Plinius erwähnt.
    Vorwiegend in der Buchmalerei verwendet. Ein schon damals teures Pigment, jedoch bedingt Lichtecht.
  • Mennige, Bleioxid (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Bleiweiss, fällung von Blei (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Grünspan, Kupfer in Essig oder Trester (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Ägyptischblau, bis ins 6. Jh., für die Gräber verwendet, künstlich hergestellt
  • Indigo, Färberweide, Kleider, Europa

1400-1800

  • Smalte, Kobaltglas
  • Karmin, Verwandt mit Kermes, Cochenille Schildlaus, ca 16. Jh.
  • Neapelgelb, Bleiantimonverbindung, 1450 (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Zinnoberrot, Quecksilbersulfid, 1687
  • Berlinerblau (Pariserblau, Preussischblau) Eisenzyanverbindung, ca 1704.
  • Bremerblau 1760
  • Indischgelb, Urin von Kühen, Indien, auf ein Substrat gebunden.

1800-1850

  • Zinkweiss 1800 (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Kobaltblau 1804
  • Schweinfurtergrün (Grünspan von Kupfer) 1805 (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Chromgelb, Chromgrün, Chromoxidgrün, Chromrot,Chromorange 1809 (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Ultramarinblau (künstlich), Aluminium; schwefelhaltige Tonerde- Natriumverbindungen ab 1828.
  • Kadmiumgelb, Kadmiumorange, Kadmiumrot ab 1829 (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Blanc-Fixe 1830
  • Lithophone 1850

1850-1900

  • Manganviolett 1868
  • Eisenoxid
  • Chromoxidhydratgrün
  • Coelinblau
  • Kobaltviolett
  • Aluminiumbronce, 1864
  • Krapplack, Alizarinkrapplack, 1868, Teerdestillation
  • Kaput Mortum
  • Barytgelb (sehr giftig, nicht einatmen !)

ab 1900

  • Zinkweiss, Zinkoxydweiss, Zinkgelb, Zinkgrün 1900 (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Titanweiss 1916
  • Chromtitangelb 1950
  • Nickeltitangelb 1950
  • Kobaltviolett
  • Aluminiumbronce, 1864
  • Krapplack, Alizarinkrapplack, 1868, Teerdestillation
  • Kaput Mortum
  • Barytgelb (sehr giftig, nicht einatmen !)
  • Bindemittel
  • Höhlenmalerei
  • Erdfarben, Kalk- und Schieferschwarz

Bis 1500
  • Kalk, Kasein, Eier, Harze, Wachse, Speichel, Blut etc.

Ab 1500
  • Ölfarbe (Leinöl) in Holland

Ab 1850
  • Mineralfarbe

Bis 1870
  • wurde Innen- und Aussen in der Baumalerei und Gestaltung vorwiegend mit Kalk gearbeitet (Frescotechniken)

Im 19. Jh., Indusrialisierung
  • wurde die anorganisch künstliche Pigmentchemie eingeleitet

Ab 1950
  • Dispersionen, Kunstharze
pdf»Text als PDF downloaden.